Natura 2000

Natura 2000 nennt sich das europaweite Netz tausender Schutzgebiete, Naturareale und Biotope, die mit dem Ziel errichtet wurden, die langfristige Erhaltung und den Schutz gefährdeter wildlebender Pflanzen- und Tierarten in ihren natürlichen Lebensräumen zu ermöglichen und für zukünftige Generationen zu erhalten.

 

Eines der Hauptanliegen des Informationszentrums auf Burg Reichenstein ist die Vermittlung des Naturschutzes im ökologisch besonders wichtigen Waldaist-Naarn-Gebiet. Mit Hilfe von Angeboten, Vermittlungsaktivitäten und Projekten soll ein Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge, für die letzten natürlichen Lebensräume der Region geschaffen werden und Wissen über heimische Pflanzen- und Tierarten angeboten und vermittelt werden.

 

Das Natura 2000 Schutzgebiet Waldaist-Naarn mit einer Größe von 4.158 Hektar umfasst die Täler der Schwarzen Aist und der Waldaist zwischen Liebenau und Pregarten sowie der Kleinen Naarn und Naarn zwischen Unterweißenbach und Perg.

 

Diese Gewässer sind in vielen Bereichen weitgehend naturnah erhalten und bieten vielen Tieren einen wertvollen Lebensraum. In vereinzelt tief eingeschnittenen Fels- und Waldschluchten haben sich weitgehend naturbelassene Wälder, Schlucht- und Hangmischwälder, erhalten. Auch bieten sie vielen Arten wie Uhu und Schwarzstorch ungestörte Rückzugsräume. In anderen Bereichen der Gewässer sind kleinteilige Kulturlandschaften mit Wiesentälern ausgebildet, die für viele Insekten von großer Bedeutung sind. Ein Teil der Dauerausstellung des Museums widmet sich diesem Naturraum.